Die Innenstadt - Grafik Studio Harald Hirsch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Innenstadt


Bevor ich dich in meine Karlsruher Welt entführe,
Möchte ich dir eine  Zeichnerin empfehlen.
Ein Klick und du bist bei der Gastfreundlichen
Künstlerin
zu gast.


Zum 28. Januar: Beginn der Rodungsarbeiten im Hardtwald für den Bau des Karlsruher Schlosses. Etwa zwei Kilometer südöstlich steht das Jagdschloß Gottesaue auf dem ehemaligen Gelände des 1094 gegründeten Klosters Gottesaue. 23. Februar: Markgraf Karl Wilhelm erteilt den Befehl, für die Umfriedung des Fasanengartens aus dem Murgtal 10 000 Dielen zu besorgen. Die Pläne für die Anlage des Fasanengartens und Wildparks etwa einen Kilometer östlich des Platzes für den Schloßbau waren dem Markgrafen am 25. November 1711 übergeben worden. 17. Juni: Feierliche Grundsteinlegung für den Bau des Schloßturms und damit für die Residenz "Carolsruhe" . Die Bauleitung liegt in den Händen von Fricdrich von Batzendorf und Hans Schwartz. Anläßlich dieser Feier stiftet der Stadtgründer den Hausorden unter dem Namen ,;freue - Fidelitas", dessen Name später in das Stadtwappen eingeht. Mit dem Beginn der Arbeiten für den Schloßbau entsteht auch Klein-Karlsruhe, das "Dörfle". Die zahlreichen Arbeiter, später auch Soldaten und Hofdiener, bebauen 'das ihnen zugewiesene Gelände beim späteren Rüppurrer Tor mit einstöckigen Baracken. 24. September: Der Markgraf erläßt seinen ersten Karlsruher "Gnadenbrief" , der denen zahlreiche Freiheiten gewährt, die sich hier niederlassen wollen. 7. Dezember: In der Stadt wird das erste Kind geboren
Das Herz der Stadt ist die Innenstadt.
Sie ist geprägt durch den Fächergrundriss und
ist das Zentrum für Verwaltung
und Behörden, Wissenschaft.
Kultur und Freizeit.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü