Hohenwettersbach - Grafik Studio Harald Hirsch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hohenwettersbach

Hohenwettersbach

Hohenwettersbach
Auf einer den Tieftalgraben durch den schönen Bergwald hinaufziehenden Straße.
Das 1615 abgebrannte Dorf Dürrenwettersbach machte Markgraf KarlWilhelm zum
Hofgut Hohenwettersbach und zum Wohnsitz seiner
Mätresse Eberhardine zu Masscnbach, deren Tochter er es dann schenkte.
Eine Gemeinde wurde aus der armen Tagelöhner-Siedlung erst 1863.
Die ev. Kirche ist ein kleiner Saalbau von 1742, die kath. Kirche wurde
1970 erbaut. Stattlich ist das Herrenhaus, das Frhr. K. F. W. Schilling
von Cannstatt 1760 erbaut hat. Östlich des Dorfes ca. 30 ha Weinberge
beim Thomashof beste Lage 'Rosengaı†en” (Verkauf: v. Maffeysche
Gutsverwaltung). Nordwestlich vom Dorf die große BERGWALDSIEDLUNG,
die 1963-69 an geschlossenen Ringstraßen angelegt wurden.
Bewertung: 0.0/5
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü